Tauchen mit einem Handicap - Geht das denn?

Ja, es ist sogar besonders zu empfehlen. Die Barrierefreiheit des nassen Elements ist gerade für Menschen mit körperlichen oder mentalen Einschränkungen ideal.

Unter Wasser können sich behinderte und nichtbehinderte Menschen nahezu gleich gut fortbewegen. Ein Mensch mit Querschnittlähmung kann unter Wasser mühelos selbständig schwimmen, – anstelle mit den Füßen zu paddeln, nimmt er einfach seine Arme.

Durch die Schwerelosigkeit beim Tauchen, die durch die besonderen physikalischen Eigenschaften des Elements Wasser zu Stande kommt, können Betroffene ein ungewohntes Körpergefühl und ein Stückchen Freiheit erleben. Und das Gefühl, schwerelos durch den Raum schweben zu können, fasziniert seit Menschengedenken.

Menü schließen